Jürgen Richter - Schalloch-Werkstatt

Nachfertigen und Ergänzen von Hälsen

Reparatur und Restaurierung eines unschön “reparierten” Kopfbruches an einer Gibson H4 Mandola, Bj. ca. 1920.

An der Bruchstelle ist ein Diamondhandstop eingesetzt, das Furnier auf der Kopfrückseite fehlt teilweise, Hals und Kopf sind mit schwarzem Kunstharzlack überlackiert.

Reparatur Kopfbruch Mandola, Bild 1
Der Lack ist abgezogen, der Diamondheadstop entfernt. Der fehlende Teil der Halsmittellage wird ergänzt
Reparatur Kopfbruch Mandola, Bild 2
Das ergänzte Stück ist angepasst, die Reste des Furniers auf der Kopfrückseite wurden entfernt
Reparatur Kopfbruch Mandola, Bild 3
Das neue Furnier ist verleimt und verputzt, der Hals wird für das Nachbeizen und Lackieren vorbereitet
Reparatur Kopfbruch Mandola, Bild 4
Fertig! Kopf und Hals können wieder voll belastet werden, die neue Red-Sunburst Lackierung des Halses entspricht dem Original